Von 0,- auf 50.000,- EUR – in drei Schritten – wer macht mit? (2/3)

Von 0,- auf 50.000,- EUR – in drei Schritten – wer macht mit? (2/3)

Du hast erfolgreich den ersten Schritt vollzogen und dir dein eigenes, kostenloses Girokonto eröffnet. Vermutlich hast du ein Konto mit Sonderaktionen gewählt, z.B. comdirect oder Commerzbank – Vorteilskonto. Der Dauerauftrag in Höhe deiner ehemaligen Kontoführungsgebühren etc. ist eingerichtet. Aber vergiß nicht, deine Prämie auf dein Tagesgeldkonto zu überweisen. Für dein Ziel musst du auch etwas tun. Hast du den ersten Schritt verpasst? Hier kannst du ihn nachholen.

Mit dem zweiten Schritt wird die Grundlage für deine finanzielle Sicherheit geschaffen. Was heißt finanzielle Sicherheit? Alles, was deinem Vermögensaufbau entgegenstehen könnte, wird vorher ausgeschaltet. 

Problematisch wird es immer, wenn etwas dazwischen kommt. Deshalb sollst du dir ein finanzielles Sicherheitspolster von mindestens 3 Monatsgehältern aufbauen. Diese Sicherheit wird auf einem Tagesgeldkonto aufgebaut, weil es in erster Linie um Verfügbarkeit und nicht Rendite geht. Mit diesem Geld kannst du problemlos Engpässe überbrücken (dein Auto geht kaputt, du brauchst plötzlich eine neue Waschmaschine und was weiß ich noch alles). Wenn du diese Sicherheit nicht hast, gehst du letztendlich an deinen Vermögensaufbau. Damit genau das nicht passiert, baust du dir diese finanzielle Sicherheit im Tagesgeldkonto bei einer anderen Bank auf. 

Du kannst auch zusätzlich noch ein Konto führen, wo du für bestimmte Anschaffungen sparst. Ich denke da z.B. an die eigene Wohnung, die Fahrerlaubnis und das erste Auto, eine Hochzeit usw.. Auch hier ist es immens wichtig, nicht dein Vermögensaufbau anzutasten.

Das ist der zweite notwendige Schritt, bevor du im dritten Schritt deinen Vermögensaufbau beginnen kannst. Der Vermögensaufbau wird langfristig angelegt. 

Falls du noch kein Tagesgeldkonto hast, kannst du dich wieder am Tagesgeldvergleich (siehe unten) orientieren. Die meisten Banken bieten ein Tagesgeldkonto an. Dieses Konto würde ich aber nicht bei der Bank mit dem Girokonto führen. Das Girokonto dient allein dem Zahlungsverkehr, das Tagesgeldkonto ausschließlich als Sicherheit – Girokonto z.B. bei comdirect und Tagesgeld bei der ING (Extrakonto heißt es dort, deutsche Einlagensicherung und für Neukunden 0,25 % Zins p.a. Stand: 14.10.19). 

Im Tagesgeldvergleich kannst du Änderungen vornehmen. Bei der Einlagensicherung ist „keine Einschränkungen“ voreingestellt. Hier würde ich auf „Deutsche Einlagensicherung“ umstellen, dann erscheint auch das Extrakonto der ING.

Persönlich führe ein Girokonto bei der Commerzbank und der comdirect sowie Tagesgeldkonten bei ING und comdirect.

Und beginne wieder sofort, alles geht online!

Ich habe Tagesgeldkonten bei der ING und der comdirect.

Hier der obligatorische RisikohinweisIn diesem Blog werden keine Empfehlungen gegeben und es wird keine Anlageberatung geboten. Jede Verantwortung für entstehende Verluste lehne ich ab. Ich erläutere ausschließlich Produkte, die ich selber nutze. Ich agiere als Privatanlager. Investitionen an der Börse können einen Totalverlust des eingesetzten Kapitals zur Folge haben.

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen